Bad Wildungen

Fürstentum Waldeck-Frankenberg

Fürstenhof
Bad Wildungen -Fürstenhof-

Heilanzeigen

 

Urologische Behandlungen (Niere, Blase) sind in Bad Wildungen traditionell angesiedelt. Als weitere Indikationen kommen Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen, sowie Behandlungen von Stoffwechselstörungen hinzu. Zusätzliche Angebote sind: Rheuma, Orthopädie, Psychosomatik und Neurologie, sowie Eltern-Kind-Therapie.

Wandelhalle
Bad Wildungen -Wandelhalle-

Besonderheiten

 

Besonders zeichnet sich Bad Wildungen durch seine 5 Heilquellen aus, die da wären:

 

  • Helenenquelle
  • Georg-Viktor-Quelle
  • Reinhardsquelle
  • Naturquelle
  • Waldquelle
Stadtkirche
Bad Wildungen -Stadtkirche-

Evangelische Stadtkirche

 

Die Stadtkirche in Bad Wildungen ist ein denkmalgeschütztes Gebäude. Sie befindet sich direkt im Altstadtkern, nahe dem Rathaus und wird umsäumt von der angrenzenden Fußgängerzone. Durch ihren imposanten Hauptturm, welcher schon aus weiter Ferne zu erkennen ist, steht sie als Wahrzeichen für Bad Wildungen. Ihr Inneres beherbergt das wunderschöne Altarbild von Conrad von Soest.

Brunnenallee
Bad Wildungen -Brunnenallee-

Flaniermeile "Brunnenallee"

 

Die Brunnenallee ist die Verbindung zwischen Altstadt und dem "größten Kurpark Europas". Hier befinden sich zahlreiche Cafès und Restaurants. Am Anfang der Brunnenallee kann man den "Kurschattenbrunnen" bewundern. Umsäumt wird die Brunnenallee von Grünflächen mit prachtvoll angelegten Blumenbeeten.

Impressionen von Bad Wildungen

Ausflugsziele

Der Edersee und Sperrmauer

 

Die Erlebnisregion Edersee ist ein Eldorado für Freizeit- und Urlaubsvergnügen, inmitten der reizvollen Mittelgebirgslandschaft des Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee (wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt). Die wuchtige Staumauer sperrt das Edertal und schuf diese zauberhafte Seenlandschaft von 27 km Länge.

 

Beim Bau der Sperrmauer wurden 300.000 Kubikmeter Bruchstein vermauert. Der Bau kostete 7,5 Mio. Goldmark, für Grunderwerb und Strassenbau wurden nochmals 17,5 Mio. Goldmark verwendet.

Durch die Flutung des Edertals verloren 700 Menschen ihre Heimat. Die Dörfer Asel, Bringhausen und Berich wurden abgetragen und versanken in den Fluten. Die Bewohner wurden teilweise in Gebiete oberhalb ihrer Dörfer und nach Neu-Berich bei Bad Arolsen umgesiedelt.

 

 

Sehenswürdigkeiten

(nähere Beschreibung bei Klick auf die Bilder)

zurück
nach oben

Wichtige Information !

Aktuell

Werbung

meinBVB.de Das Volle Programm
BVB - Aktie
Bundesliga aktuell